+++ WICHTIG: Einstellung des Verkaufs an Privatpersonen ausserhalb Deutschlands HIER WEITERLESEN +++

Rosca de Reyes ohne kneten

Der 6. Januar ist in Mexiko eines der wichtigsten Feste in der Nachweihnachtszeit. Traditionell versammelt sich die ganze Familie, um diesen besonderen Tag zu feiern, an dem die Kinder Geschenke von den Heiligen Drei Königen erhalten, so wie das Christkind sie erhalten hat. An diesem Tag darf die Rosca de Reyes (Kranz der Könige) nicht fehlen, begleitet von einer dampfenden Tasse heißer Schokolade. Die Rosca ist ein Brot aus süßem Teig, das mit getrockneten oder kandierten Früchten verziert ist und in dessen Inneren sich Figuren befinden, die das Christkind darstellen. Diese ursprünglich aus Spanien stammende hat viele mexikanische Familien seit dem letzten halben Jahrhundert bis zum heutigen Tag zusammengeführt. Der 6. Januar ist in Mexiko eines der wichtigsten Feste in der Nachweihnachtszeit. Traditionell versammelt sich die ganze Familie, um diesen besonderen Tag zu feiern, an dem die Kinder Geschenke von den Heiligen Drei Königen erhalten, so wie das Christkind sie erhalten hat. An diesem Tag darf die Rosca de Reyes (Kranz der Könige) nicht fehlen, begleitet von einer dampfenden Tasse heißer Schokolade. Die Rosca ist ein Brot aus süßem Teig, das mit getrockneten oder kandierten Früchten verziert ist und in dessen Inneren sich Figuren befinden, die das Christkind darstellen. Diese ursprünglich aus Spanien stammende Tradition hat seit dem Vizekönigreich bis heute viele mexikanische Familien zusammengeführt. Natürlich gibt es eine Vielzahl von Rezepten für die Zubereitung von Rosca de Reyes, von denen die meisten eine beträchtliche Zeit des Knetens erfordern, eine Aufgabe, die manche entmutigt, ihre eigene Rosca de Reyes zuzubereiten. Deshalb möchten wir mit Ihnen unser Rezept für eine Rosca de Reyes ohne Kneten teilen... Ja, Sie haben es richtig gelesen...OHNE K-N-E-T-E-N! Mit diesem einfachen Rezept ersparen Sie sich die Mühe und haben die Möglichkeit, den Dreikönigstag zu feiern, ohne auf die Rosca verzichten zu müssen. Wir hoffen, es schmeckt Ihnen!

Zutaten:

600g Weizenmehl Typ 550
210ml warme Milch
14g Hefe
3 Eier Größe M
120g Zucker
120g geschmolzene Butter
4g Salz
1 Teelöffel Orangenextrakt (5ml)

Für die Dekoration
100 g Margarine
120 g Weizenmehl Typ 405
80 g Puderzucker
Trockenfrüchte Feigen, kandierte Orangen, in Streifen geschnittenes Quittengelee und/oder Kirschen
2 oder 3 kleine Plastikfiguren (Sie können getrocknete Datteln verwenden, falls Sie keine Figuren haben)
Weißer Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Die warme Milch, einen Esslöffel Mehl, einen Esslöffel Zucker und schließlich die Hefe in eine Schüssel geben. Das Ganze 10 bis 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Das Mehl, den Zucker, das Salz, den Orangenextrakt und das Ei in eine andere Schüssel geben und verrühren.
Wenn die Hefe-Milch-Mischung schaumig aussieht, zur vorherigen Mischung geben und verrühren, bis sie sich verbunden haben.
Zum Schluss die geschmolzene Butter und das Salz hinzugeben und so lange mischen, bis der Teig die gesamte Butter aufgesogen hat. Beachten Sie, dass die Mischung noch klebrig sein wird.
Den Teig in eine saubere, mit Öl gefettete Schüssel geben, damit er nicht kleben bleibt.
An einem warmen Ort ca. 1 Stunde lang ruhen lassen oder bis er sein Volumen verdoppelt hat. (Es kann 1,5 Stunden dauern)
Während der Teig ruht, bereiten Sie die süße Kruste für die Dekoration vor: Margarine, Puderzucker und Mehl in eine Schüssel geben. Mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Beiseite stellen.
Sobald sich der Teig verdoppelt hat, drücken Sie ihn zusammen und formen ihn zu einem Zylinder.
Die Enden des Zylinders verbinden, um die charakteristische ovale Form der Rosca de Reyes zu erhalten, und die Figuren oder Datteln an der Unterseite des Teigs in den Teig stecken.
Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit Frischhaltefolie abdecken, dabei darauf achten, dass er nicht gedrückt wird. Für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Zutaten für die Dekoration zusammenstellen und das Ei mit der Milch oder dem Wasser für die Glasur verquirlen.
Mit Hilfe eines Küchenpinsels den Teig mit der Eimischung glasieren.
Mit dem Teig aus Schritt 7 die Dekorationsstreifen formen. Dazu eine kleine Portion Teig zwischen die Hände nehmen und auf dem Tisch flachdrücken, bis die gewünschte Größe der Streifen erreicht ist.
Einen Teil der Trockenfrüchte auf den Teig legen und leicht andrücken. Mit Zucker bestreuen und die ersten 10 Minuten bei 190°C backen; dann die Hitze auf 180°C reduzieren und weitere 10 Minuten backen, bis das Brot eine schöne goldene Farbe hat. (Die Zeit kann je nach Ofen variieren, sollte aber 30 Minuten nicht überschreiten).
Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Rosca mit einer köstlichen Tasse heißer Schokolade genießen.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.